Schlagwort-Archiv: T-shirt mit Knoten

Me-Made-Mittwoch 14.01.2015

Nachdem ich letzte Woche ausgesetzt hatte, ist heute mein erster MMM in diesem Jahr und ich lege gleich bunt und farbenfroh (für Winterverhältnisse) los. T-033-1 mit RockMein heutiges Outfit besteht aus aus einem bunten Pulli (Feinstrick mit Elastizität wie Jersey) nach Garconne T-033, den ich mit der Polokragenvariante bereits gezeigt hatte. Damals fand ich den Originalschnitt etwas zu groß, was ungewöhnlich für Garconne-Schnitte ist, da sie sonst eher klein ausfallen.

Diesmal habe ich es 1 Nummer kleiner genäht, besser gesagt 4 cm enger, da ich an den Schnittteilen 1 cm in der Weite weggefaltet habe. Dieser Pulli hat den angeschnittenen Stehkragen, für mich eher ein Schalkragen, da er laut Aussage von Frau Löslein in sich zusammen fallen soll.T-033 StehkragenDer Rock ist in Anlehnung an den Rock von Gertie Hirsch entstanden. Ich habe das erste Buch (Gertie’s New Book for Better Sewing) in der Originalausgabe und den schmalen Rock daraus auch schonschon aus Probestoff genäht. Mir gefällt der breite, geschwunge Bund so gut. Der Originalschnitt saß bei mir unmöglich, aber da ich einen entsprechenden Grundschnitt nach meinen Maßen habe, habe ich einfach den Bund an meinen Rock gesetzt. Allerdings habe ich die Höhe des Bundes etwas verringert, da ich sehr klein bin. Da viele Retro-Röcke kleine Bundfalten statt Abnähern vorn haben, hat dieser blaue Rock Falten.blauer RockMit seinem schönen melierten Blau bringt der Rock aus reiner Wolle richtig Farbe in die Wintergarderobe.

Ich weiß nicht, wie Ihr es seht, aber ich mag dunkle Strümpfe nur zu dunklen Röcken. Bei Helleren trage ich lieber hautfarbene Feinstrümpfe (blickdicht in Haut geht gar nicht….).

T-Shirt mit Knoten Garconne T-033

Das neue T-Shirt mit Knoten von Garconne (T-033) musste ich einfach sofort ausprobieren. Entgegen meiner Gewohnheiten habe ich es ohne Anprobe runtergerattert, da es von Garconne ist und ich der Paßform vertraue.

T-033Der Ausschnitt gefällt mir unheimlich gut. Mit dem Kragen sieht es einfach angezogener aus als sonst ein T-Shirt. Außerdem ist der Ausschnitt für ein Knotenshirt recht züchtig und reicht nicht bis zum Bauchnabel wie viele andere.

Den Schnitt werde ich auf jeden Fall noch in den anderen Varianten ausprobieren und dann vorn die Weite zwischen Brust (unterhalb) und Taille reduzieren. Ich finde, dass da bei mir zuviel Stoff ist. An der Hüfte ist es auch etwas zu weit, aber das liegt an mir, da ich es dort etwas weiter zugeschnitten habe. Mir schien die kurze Variante für meine Hüfte zu schmal und hab in der Weite ein Zwischending zwischen kurz und lang gemacht. Die längere Variante ist in hüfthöhe lockerer geschnitten, damit es besser über die Hüfte fällt.

Den Schnitt kann ich Liebhabern von Knotenshirts dennoch empfehlen.