Schlagwort-Archiv: Strickmaschine

Me-Made-Mittwoch 04.05.2016

Allmählich kann die Winterkleidung endlich zur Seite gelegt werden. Mein neuester Pulli, ein Pulli für die Übergangszeit, ist fertig und musste gleich getragen werden, kaum war er trocken….Pulli mit Haekelblumen-DetailGestrickt ist er aus Holst Garn (welches auch sonst ;-) ) und zwar Smarkant von Holst, das aus Wolle mit Seide besteht. Die Farbe heißt Petunia. Diese Qualität habe ich zum ersten Mal ausprobiert. Diese Qualität hat hellere Sprenkel und hat dadurch einen schönen Tweed-Effekt.

Eigentlich wollte ich diesen Pulli  aus dem Rowan Magazin 57 stricken, aber das Garn kam mir für so einen ärmellosen Pulli zu wollig vor, so dass ich einen anderen Grundschnitt mit längeren Ärmel genommen habe. Der Pulli ist glatt rechts gestrickt und da ich eine Strickmaschine habe, kam diese zum Einsatz. Da wäre ich ja blöd, wenn ich den Pulli mit einem so schwierigen und abwechselungsreichen Muster  komplett von Hand stricken würde. ;-) Die Bündchen sind allerdings von Hand gestrickt, da sie dann elastischer sind, besonders die Anschlagkante.

Bei der Anleitung für die verschiedenen Häkelblumen hatte ich Schwierigkeiten und einige nicht verstanden. Dadurch sind die ganz großen Blumen weggefallen und ich habe nur die (verstandenen) Blumen verwendet. Mir gefällt der Pulli aber trotzdem. Vielleicht hätte er auch sonst etwas überladen gewirkt.

Damit der Pulli retromäßig in der Taille schön anliegt, habe ich von innen ein Gummi an der Bündchenoberkante angenäht, wie bei meinem petrol Pulli.  Der Pulli ist angenehm, nicht zu warm und nicht zu luftig.Pulli  mit HaekelblumenDazu trage ich eine schlichte graue Hose nach meinem üblichen Schnitt. Ich experimentiere gerne mit neuen Schnitten, nur bei Hosen nicht.

Jestzt sage ich nichts neues: nun  ab zu den anderen Teilnehmerinnen vom MMM

Me-Made-Mittwoch 16.12.2015

Diesmal zeige ich Euch einen alten Bekannten, der hier schon einmal genauer beschrieben wurde. Ich mag den Pulli einfach gerne.petrol Pulli mit petrol TweedrockHeute trage ich dazu aber einen anderen Rock, auch wenn es wieder ein Bleistiftrock nach Burda ist, dessen Nummer ich leider nicht mehr weiß. Der Rock ist aus einem winterlichen Tweed mit allen möglichen Farben drinn, das Petrol vom Pulli ist auch dabei.

Als ich den Pulli das erste Mal vorgestellt habe, habe ich auch das Gummi innen erwähnt, dass ich eingenäht habe, damit er beim Bewegen nicht hochrutscht. Das breite Rippenbündchen geht genau bis unterhalb der Brust und ohne Gummi bleibt es nicht dort ;-) petrol Pulli von innenAuf dem Bild sieht man, dass das Gummi nur leicht fixiert ist. Es läuft frei, damit sich nichts verzieht.

Allen Teilnehmern des MMM wünsche ich frohe Weihnachten., den Blog-Lesern natürlich auch.

Me-Made-Mittwoch 11.03.2015

Heute zeige ich beim MMM mein Erstlingswerk mit der Strickmaschine.SchleifenpulliDen Pulli habe ich vor zwei Jahren gestrickt und er ist das erste Stück, das ich mit der Strickmaschine gemacht habe. Als Grundidee diente damals ein gekaufter Pulli, der die gleiche Schnittführung hat und ebenfalls kein Bündchen am Ausschnitt. Da ich mich damals noch nicht an Halssauschnitte herangetraut hatte, wurde ein “endlos” Streifen 1:1 über alle Nadeln beim Doppelbett gestrickt und an den Ausschnitt genäht. Nähen ist ja kein Problem ;-) Und damit es pfiffiger ausssieht, hat der Pulli eine richtige gebundene Schleife erhalten. Sie ist aber fest angenäht worden, damit sie ihe Form behält. Das Garn ist ein 3-fädiges Merinogarn und genau das gleiche wie bei dieser Jacke.

Da ich damals noch keinen Formstricker kannte und auch keinen hatte, wurde der Schnitt mit diesem Strickrechner erstellt. das hat sehr gut funktioniert, nur ich bin verwöhnt, was die Paßform angeht. Die ist für mich verbesserungswürdig, besonders im Schulterbereich.Schleifenpulli mit RockNatürlich habe ich etwas außer dem Pulli an. Es ist ein starkt ausgestellter Rock aus einem walkähnlichem dünnen Strickstoff. Der Schnitt ist das Unterteil von einem Sommerkleid. Da der Stoff kein Karo sondern Rauten hat, sieht es aus, als ob er im schrägen Fadenlauf geschnitten ist.

Ohne Blitz sind die Bilder wieder platischer aber noch etwas unscharf, da das Licht morgens noch nicht ganz ausreicht.

Aber nun zu den anderen Damen vom MMM

 

Me-Made-Mittwoch 25.02.2015

Am letzten MMM im Februar bin ich auch wieder dabei.Kleid mit JackeHeute habe ich ein Kleid nach New Look 6184 aus einem romantiähnlichem Strickstoff getragen. Da es keine Ärmel hat, ist es ohne Strickjacke doch etwas sehr frisch (ich bin verfroren). Meine Strickjacke ist mit der Strickmaschine aus 3-fädiger Merinowolle gestrickt. Als Schnittgrundlage mit dem Formstricker diente J-001, mein Grundschnitt von Garconne für Strickpullis und -Jacken. Die Passe der Jacke hat ein kleines Lochmuster, damit sie nicht so langweilig ist.  Die Knopflöcher habe ich aber als Strickmaschinenneuling nachträglich mit der Nähmaschine gemacht. Mit der Strickmaschine habe ich mich nicht getraut und bei gekauften Jacken auch schon Nähmaschinen-Knopflöcher gesehen. Außerdem kann man die Größe besser an die Knöpfe anpassen. Damit die Knopflöcher nicht ausleiern, habe ich doppelte Nähseide als “Keder” mit eingenäht und am Ende verknotet.

Da der Ausschnitt, es ist der tiefere des Schnittes,  mir etwas zu luftig ist, habe ich den Schal dazu getragen, der die schöne Ausschnittlösung leider versteckt.

Hier sind Detailbilder:

NL 6184 Ausschnitt rote Strickjacke

Beide Kleidungsstücke sind nicht neu, genauer gesagt vom letzten Jahr, und natürlich  wieder auf meine Kurzgröße gestaucht.

Ich hätte besser schwarze Schuhe anziehen sollen, sie sind doch etwas zu hell zu den Strümpfen…

Me-Made-Mittwoch 10.12.2014

Heute habe ich mein “Prunkstück” an, meinen rot-schwarzen Hahentrittpulli.

Pulli rot-schwarzDer Pulli ist richtig gemütlich und kuschelig warm. Ich habe ihn im letzten Winter mit der Strickmaschine gestrickt. Inspiriert dazu hat mich ein Pulli von Strenesse, in den mich mich auch Anhieb verguckt hatte. Zuerst hatte ich ihn in einer Zeitschrift gesehen und später das Original auch in Geschäften und genau angeguckt. (Als Zwerg paßt mir eh keine Konfektion) Als ich dann auch noch ein Foto gefunden hatte, auf dem man die Maschen des Musters zählen konnte, war alles klar….

Gestrickt ist er aus 3-fädiger Merinowolle. Da ich für meine Brother KH 965i auch einen Formstricker habe, diente Garconne J-001 (ursprünglich ein Pulloverschnitt) als Basis, nur der Ausschnitt wurde verändert. Er ist gerade und hat einen breiten angeschnittenen Beleg, der nach innen umgeklappt ist.

Hier sieht man das Muster besser:

Pulli rot-schwarz (2)Zum Pulli trage ich einen Rock aus schwarzem Wollsatin, der genau so geschnitten ist wie der hier.

Aber nun zu den anderen Mädels vom MMM.

Me-Made-Mittwoch 29.10.2014

Allmählich kann man wieder die Woll-Pullis aus dem Schrank holen und ich reihe mich in die lange Liste der MMM-Damen ein.

petrol PulliHier trage ich einen petrol Lieblingspulli aus 3-fädiger Merinowolle,  den ich im letzten Jahr auf der Strickmaschine gestrickt habe. Ich habe seit 2 Jahren eine Brother KH 965I mit Doppelbett und Formstricker. Viel gestrickt habe ich noch nicht damit, Maschinestricken ist Arbeit und Handstricken Vergnügen, nur mit einem Schulterproblem kann ich leider nicht mehr von Hand stricken.

Unterhalb der Brust hat der Pulli ein extrem breites Bündchen. Damit es nicht beim Bewegen hochrutscht, habe ich innen ein Gummi in reichlicher Unterbrustweite locker angenäht.

Der Rock ist hier im Blog mittleweile ein “alter Bekannter”, den ich hier schon mal vorgestellt habe.