Kleid aus Cloque-Jersey nach Garconne K-075

(Werbung durch Verlinkung) Ich kann es nicht lassen und musste mal wieder einen neuen Schnitt ausprobieren.Etuikleid aus Cloque-Jersey K-075Ich habe auch gleich aus zwei Schnitten einen gemacht.

Beim Durchblättern der Januarburda ist mir gleich das Kleid 111 ins Auge gestochen, besonders der Ausschnitt. Aber ich war skeptisch, was die Form des Kleides angeht, ich kann es nicht so gerade gebrauchen, sondern figurformender.Etuikleid aus Cloque-Jersey K-075 Ausschnitt von BurdaKurzerhand habe ich den Ausschnitt an K-075 von Garconne (Etuikleid aus elastischen Stoffen) gebastelt. Den Schnitt hatte ich bisher noch nicht genäht, hatte ihn aber im Hinterkopf für Pullis. Mir gefällt, dass der Schnitt Brustabnäher hat.Etuikleid aus Cloque-Jersey K-075-1Beim Kleid habe ich die ausgestellte Variante gewählt.

Ich fühle mich richtig wohl in dem Kleid aus Cloquejersey. Es ist sehr bequem.

Verlinkt bei: MeMade Mittwoch, SewLaLa,

Me-Made-Mittwoch 25.01.2017

(Werbung durch Verlinkung) Mir gefallen immer wieder Etuikleider.blaues FischgratkleidHeute zeige ich ihm Rahmen des MMM ein „Bastelkleid“: Das Oberteil ist Burda 8/16 Modell 124 und der Rockteil mein Maßschnitt. Der Originalrock hat mir nicht gefallen. Achtung: Das Oberteil vom Kleid fällt sehr kurz aus. Nch meiner normalen Burda-Stauchung war es 2 cm zu kurz. Dank großzügiger Nahtzugaben aber kein Problem.

In Anlehnung an die 50er hat das Kleid einem Gürtel aus dem gleichen Stoff samt bezogener Schließe bekommen.

Der Stoff ist ein blau-grauer Fischgräd aus Wolle. Normalerweise bin ich recht unempfindlich, was das Kratzen bei Wolle angeht. Sicherheitshalber habe ich das Kleid gefüttert und zwar das Oberteil (ohne Ärmel) mit einem dünnen Jeansstoff und den Rock mit normalem Futtertaft. Der Taft war mir fürs Oberteil zu kalt auf der Haut.

Aber jetzt reihe ich mich ein in die Riege vom MMM.