Me-Made-Mittwoch 03.02.2016

(Werbung durch Verlinkung) Nachdem letzte Woche alle Fotos missglückt sind und ich deswegen pausiert habe, bin ich heute wieder dabei.

Am Wochenende habe ich meine neueste Jacke ausgeführt und sie hat sich bewährt. bunte FilzjackeSie ist aus einem walkähnlichen Filz vom letzten Winter und nach dem gleichen Schnitt genäht wie meine grüne Jacke, Garconne J-050 in der Kapuzenvariante. Eigentlich ist bei der Variante ein Reißverschluss vorgesehen, ich wollte aber Druckknöpfe und habe einfach einen Über- und Untertritt engeschnitten. Außerdem habe ich andere Taschen verwendet, die von Garconne J-037, ich muss manchmal einfach rumbasteln und Schnitte kombinieren. Auf dem Modellbild sind die Taschen besser zu sehen als bei meiner Jacke. Der Stoff mit dem Druck schluckt die Details.

Beim Zuschneiden habe ich gesehen, dass der Stoff doch recht luftdurchlässig ist und ich habe mir bei gleich bei Funfabric den Windstopper-Flannel bestellt zum Füttern (Kapuze ist nicht gefüttert).

Und genau diese Kombination hat sich am letzten Wochenende bewährt. Es war kalt und sehr windig, was ich mit dem Windstopper-Flannel nicht gemerkt habe, mir war nicht kalt. Trostlos und trüb war das Wetter dennoch, was man auf den Bildern sieht, auch hier am ehemaligen Steinbruch (Lorettoberg) vom Freiburger Münster auf dem Weg zum Schlosscafe in Freiburg.bunte Filzjacke-1Und traditionell schwenke ich rüber zu den anderen Damen vom MMM.

Jacke mit Passe J-050

Endlich gibt es Bilder von der Jacke, die im Futter-Tutorial genäht hatte. Es ist Garconne J-050. Damals hatten noch die Knöpfe gefehlt, die mittleweile angekommen und längst angenäht sind.J-050Der Fotograf ist etwas zu früh auf den Auslöser gekommen, ich stopfe gerade noch die Handschuhe richtig in die Ärmel. Das Bild ist ein schöner Schnapschuß (mit Gesicht war es noch besser, aber das zeige ich im Internet ungern).J-050-2 J-050-3

Ich habe den Schnitt in der längeren Variante genäht, natürlich wieder auf meine Proprotionen gestaucht. (Ich glaube, für das Stauchen sollte ich auch mal ein Tutorial machen) Der Kragen ist der große Kragen in der schmaleren Variante, für mich ist der breitere zu wuchtig. Hier sieht man ihn:J-050-1Bei der leger geschnittenen Jacke kann man gemütlich beide Händen gleichzeitig in die Taschen stecken.

J-050-4Der lockere Schnitt ist für mich ungewohnt, alle meine anderen Jacken und Mäntel sind figurnäher geschnitten. Die Jacke sieht am schönsten mit Hosen aus, allerdings nicht unbedingt mit dieser hier, aber der Stoff ist so schön warm (Wollflanell) und heute war es ungemütlich nass-kalt beim „Krümel lüften“, wie mein Freund den Spaziergang bezeichnet hat. Krümel ist sein Spitzname für mich, was auch nicht ganz unpassend ist…

Wir haben Bilder mit und ohne Blitz gemacht, nur bei dem trüben Wetter sind die mit Blitz klarer und schärfer geworden.