Shirt mit U-Boot-Ausschnitt

(Werbung durch Verlinkung) Es wird endlich wärmer und die Winterkleidung kann in die hinterste Ecke des Kleiderschranks verbannt werden.

Seit dem letzten Blogpost habe ich einiges genäht, was sehr sommerlich ist und deshalb noch zu früh ist zum Verbloggen. (Ich nähe nach Lust und Laune, eher weniger nach Plan)

Aus diesem Jersey mit Kirschen und Streifen wollte ich unbedingt ein Shirt mit U-Boot-Ausschnitt nähen in Anlehnung an die bretonischen Streifenshirts. Deshalb habe ich alle Schnittmusterhersteller durchforstet und bin ursprünglich beim Gable Top von Jennifer Lauren gelandet, bei dem mir die Verarbeitung des Ausschnittes gut gefallen hat. Ich hatte ein genähtes Beispiel in einem Blog gesehen. Nur leider ist meine Figur nicht kompatibel mit diesem Schnittmusterhersteller, der sehr schöne Schnitte hat. Es ist der für mich zweite Fehlversuch und zeige ihn lieber nicht, da er untragbar ist.

In einem anderen Blog (ich weiß nicht mehr welcher) habe ich ein Shirt gesehen, dessen Schnitt in der Burda 11/2019 war (Model 113). Darauf hin habe ich mir den Schnitt genauer angeaucht und auch da hat mir die Verarbeitung des Ausschnittes gefallen. Mir hat nur der Ausschnitt gefallen, der Rest des Schnittes mit der Teilungsnaht leider nicht. Ich habe einfach den Ausschnitt auf meinen Standard-Schnitt übertragen.

Die Verarbeitung des Ausschnittes ist genial einfach: erst die Nahtzugabe des Auschnittes umbügeln und covern (oder Zwillingsnadel) und dann erst die Schultern schließen. Dadurch ist alles schön flach und es wird kein Beleg verwendet.

Das Ergebnis gefällt mir super gut. Sicherheitshalber hatte ich aber erst einen anderen Jersey verwendet, der Kirschjersey war mir zu schade. Der Ausschnitt hat eine schöne Breite (die BH-Träger sind gerade verdeckt) und eine passende Tiefe ohne, dass man erwürgt wird. (Ich habe leider erst nach dem Fotografieren gesehen, dass sich das Shirt hochgeschoben hatte…)

Mein Standard-Schnitt für Shirt ist von Gertie Hirsch aus ihrem ersten Buch, das auf Deutsch den Titel „Rockabella“ hat.

Verlinkt bei: Du für Dich am Donnerstag von Nähfrosch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.