Me-Made-Mittwoch 16.09.2015

Bei dem Wetter heute muss man etwas regentaugliches anziehen….Abbey CoatIm Frühjahr bin ich durch einen Blog (ich weiß leider nicht mehr, welcher) auf den Bibernylon von Stoff und Stil aufmerksam geworden. Dort wurde ein Trenchcoat aus dem Material gezeigt. Darauf hin hatte ich mir die Farben angeschaut und es war recht schnell klar, dass ich auch eine Jacke daraus brauche in Ermangelung an regenunempfindliche Sommerjacken. Als Schnitt habe ich mich für den Abbey Coat entschieden, der mir schon lange gut gefallen hat.

Als Farbe hatte ich mich für grau entscheiden. Ich wollte eine neutrale Farbe, die zu allem paßt. Das Grau ist in natura etwas heller als auf der Shopseite von Stoff und Stil, worüber ich froh bin. Damit der Mantel nicht zu langweilig ist, habe ich alle Nähte dunkelrot abgesteppt, einschließlich der Knopflöcher (mit dem Automaten bei Garconne), und auch dunkelrote Knöpfe genommen. Das Dunkelrot ist nicht zu auffällig.  (Auf dem Bild ist das Knopfloch noch nicht augeschnitten.)Abbey Coat DetailAls der Mantel fertig war, kam er mir etwas zu sackig vor. Kurzentschlossen habe ich noch einen Bindegürtel genäht, der eigentlich nicht zum Schnitt gehört. Jetzt gefällt er mir wesentlich besser.Abbey Coat hintenDas Untendrunter paßt farblich genau zum Mantel.  Das T-Shirt ist ein Prototyp von Garconne, mit dem Frau Löslein noch nicht zufrieden ist. Sie ist sehr pingelig, was Paßform und Linienverlauf betrifft. Da die Ausschnittform ein Vorschlag von mir war (er ist mal etwas anderes), sollte und durfte ich den Schnitt ausprobieren.DSCI0032DSCI0033Bei der Hose mit grau-rotem Phantasiekaro habe ich meinen Lieblingsschnitt abgewandelt. Statt Formbund hat sie jetzt einen geraden Bund, der genau in der Taille sitzt, was ich lieber mag. Außerdem habe ich ihr vorne eine Biese als Dauerbügelfalte verpaßt. Mein Fotograf liebt irgendwie meine Bauchhöhe beim Fotografieren, da kann ich sagen was ich will….

Aber jetzt ab zu den anderen Damen vom MMM.

5 Gedanken zu „Me-Made-Mittwoch 16.09.2015“

  1. Oh, der Schnitt hat mir auch schon immer gefallen! Wie ist der Bibernylon-Stoff, lässt er sich gut verarbeiten? Ist er sehr schwer vom Gewicht? Wie immer so schön genäht. Auch die Hose gefällt mir sehr gut an Dir!
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Hallo SaSa,
      der Bibernylon ließ sich problemlos verarbeiten und zu schwer ist der Mantel auch nicht. Er ist leichter als die Mantel aus Walk.Ich habe noch ein großes Stück übrig, da ich wesentlich weniger Stoff benötigt habe als auf dem Schnitt angegeben. Ich kann es gerne mal mitbringen, damit Du es mal anfassen kannst.
      Richtig regendicht ist der Stoff nicht, aber auf jeden Fall unempfindlich. Das Material hat Stand, ist aber nicht zu steif. Die Volants am Saum sind gedoppelt.
      Viele Grüße
      Anette

  2. Toller Mantel und die roten Absteppungen gefallen mir besonders gut. Meinen kobaltblauen Frühlings/übergangsmantel aus diesem Material liebe ich sehr und trage ihn jetzt wieder oft.

    Hose und Shirt sitzen klasse, tolles Outfit!

    LG Kuestensocke

    1. Dann war das Dein Blog, der mich auf das Material aufmerksam gemacht hat. Ich kann mich noch an einen blauen Trenchcoat erinner, der mir gut gefallen hat.
      Danke
      Viele Grüße
      Anette

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>