Kein Wickelkleid

(Werbung durch Verlinkung) Zugegeben, der heutige Blogtitel ist etwas verwirrend.

Es ist ein Wickelkleid, das keines ist. Der Schnitt ist das Wickelkleid K-065 von Garconne, das ich im Original schon hier und hier gezeigt habe. Ich mag den Schnitt einfach.PseudowickelkleidAllerdings habe ich bei diesem Kleid den Rock nicht zum Wickeln  genommen, ich habe das vordere Rockteil einfach an der vorderen Mitte in den Stoffbruch gelegt und habe so einen 3/4-Tellerrock.  Das Oberteil ist wie im Schnitt vorgesehen zugeschnitten (die Variante mit den Falten) und die Vorderteile übereinandergelegt zum Annähen an den Rock.

Da der Stoff ein Jersey ist (ein etwas festerer Baumwolljersey), ist die Taillennaht zwangsläufig weiter geworden, um nicht zu sagen zu weit. Beim Wickeln spielt das keine Rolle, es wird einfach fester gewickelt. Damit die Naht in der Taille wieder schön anliegt, habe ich innen auf die Nahtzugabe ein 1 cm breites Gummi in Taillenweite aufgenäht. Das sitzt jetzt super.Pseudowickelkleid-1Statt Bindebändern hat das Kleid einen Gürtel aus dem gleichen Stoff, allerdings habe ich die linke Seite als “gute Seite” verwendet. Der Jersey ist grau und hat ein Druck in bordeuxrot. An den unbedruckten Linien sieht man den grauen Ton durch. Auf diese Weise paßt der Gürtel optimal und gibt noch einen farblichen Kontrast.

Als ich den Stoff gesehen hatte, hatte ich gleich diese Form (oben schmal mit weitem Rock) im Sinn. Für ein echtes Sommer-Wickelkleid ist mir der Stoff nicht luftig genug, deshalb musste ich wieder mal mit einem Schnittmuster herumspielen.

Experimentiert Ihr auch so gerne mit Schnittmustern herum und wandelt sie ab?

Verlnkt bei: Creadienstag, Afterworksewing und SewLaLa

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>