Kategorie-Archiv: Anleitungen

Nahtverdeckter Reißverschluss

Vielen dürfte das Einsetzen von nahtverdeckten Reißverschlüssen nicht neu sein, trotzdem schreibe ich diese Anleitung.

Es gibt verschiedene Methoden, nahtverdeckte Reißverschlüsse einzunähen.  Der Vorteil dieser Art ist, dass das Kleidungsstück anprobiert werden kann, bevor der Reißverschluss fest drin ist. Es gibt Anleitungen, die erst den Reißverschluss (RV) einnähen und dann die Naht schließen, was  ich sehr unpraktisch finde.

Die Teilungsnaht, in die der RV kommt, wird im Bereich des RVs mit großem Stich  geheftet und im Rest normal genäht, das Verriegeln nicht vergessen! Bei elastischen Stoffen oder gebogenen Nähten bügele ich zuerst im Bereich des RVs eine dünne Gewebeeinlage oder eine Fadenverstärkte auf, damit sich nichts verzieht und anschließend beult. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln und die Heftnaht lösen.Naht-RV-EinlageDann stecke ich den RV rein:  Da die RVs oberhalb der Spirale  je nach Hersteller unterschiedlich lang sind, messe ich am Kleidungsstück an der oberen Kante die Nahtzugabe ab, lege am RV das überstehende Bändchen um und schiebe es unter die umgelegte Nahtzugabe. Mit Stecknadeln fixieren. Andere Seite ebenso stecken.

Naht-RV-1 Naht-RV-2Naht-RV-3

Dann stecke ich den geschlossenen RV erst an einer Seite so unter den Stoff, dass die Stoffkante genau auf der Rille des RVs liegt und hefte dann die Seite genau bis zum unteren RV-Ende. Anschließend kommt die andere Seite an die Reihe. Beim Stecken kann man sehr gut auf Musterstreifen o.ä. achten.

Naht-RV-4 Naht-RV-5Naht-RV-6 Naht-RV-7Jetzt kann das Kleidungsstück anprobiert werden, falls nötig.

Für den nächsten Arbeitsschritt wird der Schieber ganz nach unten ans RV-Ende geschoben. Der RV wird nun mit der Maschine gegen Rutschen fixiert. Dazu nähte ich das Bändchen auf der Nahtzugabe genau bis zum Schlitzende fest. Der Heftfaden wird entfernt.

Naht-RV-8 Naht-RV-9Naht-RV-10

Jetzt wird der RV endgültig fest genäht mit dem Spezialfüßchen, das je nach Fabrikat unterschiedlich aussieht. Beim Nähen streiche ich den Stoff unterhalb den RVs seitlich weg, damit sich nichts verschiebt und drücke mit der andern Hand, die hier die Kamera hält, den RV platt. Ich fange dabei immer von oben an.

Naht-RV-11 Naht-RV-12

Nun muss der Schieber wieder nach oben. Dazu drücke ich den “Anfasser” des Schiebers zwischen den Bändchen durch und ziehe den RV zu. Im Bereich des Naht- bzw. Schlitzendes muss man vorsichtig ziehen und zerren, es hakt immer etwas. Nun muss nur noch der RV von rechts vorsichtig gebügelt (ausgebügelt) werden. Fertig.

Naht-RV-13

Oft ist unklar, wie die obere Kante bei Kleidern oder beim Füttern im Bereich des RVs gehandelt wird. Das folgende Beispiel ist ein Rock mit Beleg an der oberen Kante.

Ich öffne den RV und lege den Beleg (oder Futter) nach außen, dabei achte ich darauf, dass oben möglichst weit umgelegt wird. Mit dem einseitigen RV-Füßchen nähe ich neben der Spirale den Beleg auf der Nahtzugabe fest. Oben beginne ist ich etwas unterhalb der Kante. Sie wird später schöner, da der Schieber sich so besser verstecken kann. Ich beginne immer von oben, damit sich nichts verzieht.

Naht-RV-14 Naht-RV-15

Zum Schluß den Beleg wieder nach innen wenden, RV schließen und von beiden Seiten bügeln.

Naht-RV-16 Naht-RV-17

 

 

 

 

Doppelnaht bei Walk

Oft wird gefragt, wie bei Garconne die Nähte bei Walkloden gemacht werden. Es ist viel einfacher als gedacht.

Ich schneide bei Walk immer 1,5 cm Nahtzugaben (oder breiter je nach Stelle) an. Es verbraucht zwar etwas mehr Stoff, läßt sich er besser doppelt absteppen.

Zuerst wird (wie immer) die Naht rechts auf rechts genäht.Walk_Doppelnaht_Schritt1

Dann werden die Nahtzugaben in eine Richtung gelegt und von rechts schmal abgesteppt. Ich hab eine Geradstichmaschine und orientiere mich am Nähfuß. Bei normalen Haushaltsmaschinenen kann man mit der Nadelposition spielen, damit de Abstände passen. Ich bügeln nicht bei diesem Schritt, sondern drücke vor der Nadel mit dem Finger die Nahtzugaen flach. Beim Bügeln besteht die Gefahr, dass der Walk gedehnt wird und dadurch breiter wird.

Walk_Doppelnaht_Schritt2 Walk_Doppelnaht_Schritt2a

Anschließend wird die innere Nahtzugabe schmal zurückgeschnitten.

Walk_Doppelnaht_Schritt3 Walk_Doppelnaht_Schritt3a

Nun wird das letzte Mal von rechts die Naht steppfußbreit (ca. 5 mm) abgesteppt. Im Bild ist die Ansicht von hinten bzw. von der linken Seite.

Walk_Doppelnaht_Schritt4Im letzten Schritt wird die restliche Nahtzugabe zurückgeschnitten und nun die Naht gebügelt.

Walk_Doppelnaht_letzter_Schritt Walk_Doppelnaht_letzter_Schritt_a

Fertig:

Walk_Doppelnaht_fertigDiese Naht kann natürlich auch bei Schnittmustern andere Hersteller eingesetzt werden. Bei der grauen jacke nach einem älteren Burdaschnitt (ich nähe Schnitte von allen möglichen Herstellern, nicht nur Garconne) habe ich alle Nähte doppelt abgesteppt, wodurch die kreisförmigen Nähte besonders betont werden.Doppelnaht Beispiel

Wirbelfalte

Wirbelfalte_1

 

 

 

 

 

Weil öfters die Frage nach der Wirbelfalte gestellt wird, ist sie Inhalt des ersten Tutorials.

Einige der Schnittmuster von Garconne haben als Detail die Wirbelfalte, die viel spektakulärer aussieht als sie ist. Die entsprechenden Schnittmuster sind R-022: 10-Bahnenrock mit 3 Wirbelfalten, R-023: 10-Bahnenrock mit 1 Wirbelfalte und T-024: T-Shirt mit Wirbelfalten.

Und so wird sie gemacht:

Zuerst werden die Stoffteile rechts auf rechts aufeinandergelegt und die Markierung für die Falte eingezeichnet.Schritt1Dann wird die Falte im Bereich der Markierung eingelegt, festgesteckt und einfach festgenäht durch darübernähen. Schritt2Ansicht von der Seite:

Schritt2_SeiteAnschließend werden die Lagen auseinander geklappt und die Wirbelfalte kommt zum Vorschein. Wirbelfalte

Die Falte kann als Hingucker an den verschiedensten Stellen eingefügt werden. Bei Schnitten ohne Falte muss allerdings vorher entsprechend der Schnitt aufgesperrt werden. Ich hab die Falte in T-Shirts eingebaut und dafür den Schnitt an der gewünschten Stelle um 3 bis 4 cm aufgesperrt für eine 1,5 bis 2 cm tiefe Falte.