Das verheißt Arbeit….

Vor wenigen Wochen war ein Großhändler bei mir und hat seine Kollektion für meinen Shop gezeigt.

Dieser Händler, ein sehr netter Herr mit einem kleinen Familienunternehmen, hat einfach immer traumhafte Sachen, mit denen die klassischen Größhändler, die sonst im normalen Handel vertreten sind, mit mithalten können. Er hat einen zu guten Geschmack bei der Auswahl seiner Artikel. ;-)

Ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe tüchtig eingekauft – Frauen und Einkaufen….

Das ist das Ergebnis und zeigt den Inhalt des Kartons mit der Hauptlieferung:LieferungDas sieht nach weniger Arbeit aus als es wirklich ist. Die Artikel müssen fotorafiert werden und die Bilder nachbearbeitet werden. Anschließend die Artikel mit allen Daten in eine Datenbank und ins Shopsystem eingestellt werden.

Der größte Teil ist inzwischen abgearbeitet und eingestellt, aber einige Fotos müssen wiederholt werden.

Dabei sind traumfafte Spitzen in schwarz mit ungewöhnlichem Muster, interessante Verschlüsse und schöne Knöpfe.

Zum Stöbern geht’s hier lang: Neuheiten

Türkis Pulli aus Merinostrick

Endlich kann ich mein Prachtstück anziehen. Prachtstück, weil er mir so gut gefällt, was auch mit seiner Geschichte zu tun hat.tuerkis Merinopulli-1Um den Stoff bin ich bei Garconne lange herumgelaufen und habe (inzwischen vergeblich) versucht der Verlockung zu widerstehen. Der kuschelige Merinostrick ist einfach ein Traum in dem Türkis. Als kaum noch etwas auf dem Ballen war, war es mit dem Widerstand vorbei. Ich habe die noch vorhandene Länge ausgemessen und sie war – auf deutsch gesagt – saublöd. Es wäre ein unpraktischer Rest übriggeblieben, dem man kaum hätte verkaufen können, so ein Pech.

Dann kam Frau Löslein von Garconne, meine Chefin, und meinte, sie hätte noch Reste vom Zuschneiden in der Werkstatt und hat sie mir gebracht. Mein Hirn hat daraufhin gerattert und es fing ein kleines Puzzle an. Relativ schnell hatte ich ein Bild des fertigen Pulis vor Augen und ich brauchte nur die Menge, die vorher vom Ballen unverkäuflich übrig geblieben wäre.

Dank Statement-Ärmel, die gerade ganz aktuell sind, und Kragen aus zwei Teilen haben die Stoffstücke gereicht und der Pulli ist genauso geworden, wie ich ihn mir vorgestellt habe.tuerkis MerinopulliAls Schnitte habe ich für den Körper und die obere Ärmelhälfte J-001 von Garconne verwendet. Der Rest vom Ärmel ist ein gerades Stoffstück, dass auf den Ärmelumfang eingekräuselt wurde. Der Kragen stammt vom T-023 T-Shirt mit Carmenkragen bzw. dem Ergänzungsschnitt S-020, mit dem man vorhandene Schnitte abwandeln kann.

Meine Hose ist eine alte Bekannte und deshalb erwähne ich sie nicht extra. Da ich beim Heimkommen vorschnell meine Schuhe ausgezogen habe und in pink Filzpantoffeln geschlüpft bin, wollte ich meine Füße nicht auf dem Foto haben und habe sie abgeschnitten ;-)

Verlinkt bei Me Made Mittwoch und RUMS