Me-Made-Mittwoch 25.05.2016

Dem heutigen Motto vom MMM kann ich mich nicht anschließen, mir gefallen einfach keine Animal-Prints. Ich habe es mehr mit Blumen. Und zum Glück muss man sich nicht an das Motto halten.Lekala 5881Mein Kleid aus einem Kunstfaserstoff (leicht elastisch) habe ich nach Lekala 5881 genäht. Den Stoff hatte ich schon im Herbst gekauft und auch zugeschnitten, nur genäht habe ich das Kleid erst vor kurzem. Der Blumendruck hat mir sofort gefallen und der Schnitt war auch klar: er sollte so wenig Nähte wie möglich haben, um den Druck nicht zu zerstören.

Entschieden habe ich mich deshalb für Lekala 5881, da er genau meinen Vorstellungen entsprochen hat. Für einen Gürtel aus dem Stoff hat es leider nicht gereicht, so trage ich einen Gürtel passend zu den Schuhen (und der Strickjacke, die ich morgens getragen habe).

Das Kleid ist komplett gefüttert und leider noch etwas zu lang. Bei der Anprobe hat der Gürtel (war nur eine Taillenmaß aus Beqemlichkeit, da es bei der Nähmaschine liegt) das Kleid etwas mehr hochgeschoppt. Ich muss es deshalb noch etwas kürzen.

Bei der Anprobe fand ich den Rock zu stark ausgestellt und habe an den Seiten bzw. Saum einiges herausgenommen. Auf dem Modellbild sah das Kleid eher gerade aus, was mich besser gefällt.

Und nun gehe ich wie immer noch zu den anderen Damen vom MMM

 

Me-Made-Mittwoch 04.05.2016

Allmählich kann die Winterkleidung endlich zur Seite gelegt werden. Mein neuester Pulli, ein Pulli für die Übergangszeit, ist fertig und musste gleich getragen werden, kaum war er trocken….Pulli mit Haekelblumen-DetailGestrickt ist er aus Holst Garn (welches auch sonst ;-) ) und zwar Smarkant von Holst, das aus Wolle mit Seide besteht. Die Farbe heißt Petunia. Diese Qualität habe ich zum ersten Mal ausprobiert. Diese Qualität hat hellere Sprenkel und hat dadurch einen schönen Tweed-Effekt.

Eigentlich wollte ich diesen Pulli  aus dem Rowan Magazin 57 stricken, aber das Garn kam mir für so einen ärmellosen Pulli zu wollig vor, so dass ich einen anderen Grundschnitt mit längeren Ärmel genommen habe. Der Pulli ist glatt rechts gestrickt und da ich eine Strickmaschine habe, kam diese zum Einsatz. Da wäre ich ja blöd, wenn ich den Pulli mit einem so schwierigen und abwechselungsreichen Muster  komplett von Hand stricken würde. ;-) Die Bündchen sind allerdings von Hand gestrickt, da sie dann elastischer sind, besonders die Anschlagkante.

Bei der Anleitung für die verschiedenen Häkelblumen hatte ich Schwierigkeiten und einige nicht verstanden. Dadurch sind die ganz großen Blumen weggefallen und ich habe nur die (verstandenen) Blumen verwendet. Mir gefällt der Pulli aber trotzdem. Vielleicht hätte er auch sonst etwas überladen gewirkt.

Damit der Pulli retromäßig in der Taille schön anliegt, habe ich von innen ein Gummi an der Bündchenoberkante angenäht, wie bei meinem petrol Pulli.  Der Pulli ist angenehm, nicht zu warm und nicht zu luftig.Pulli  mit HaekelblumenDazu trage ich eine schlichte graue Hose nach meinem üblichen Schnitt. Ich experimentiere gerne mit neuen Schnitten, nur bei Hosen nicht.

Jestzt sage ich nichts neues: nun  ab zu den anderen Teilnehmerinnen vom MMM