Me-Made-Mittwoch 29.07.2015

Auch wenn ich jetzt keinen Urlaub habe, sondern eher Urlaubsvertretung machen muss….PfauenkleidIn meinem Koffer würde ich auf jeden Fall mein Pfauenkleid packen. Es ist das Cambie-Kleid von Sewaholic. Der Stoff ist eine dünne Baumwolle, die ich beim Flohmarkt von Garconne im Februar einer Kollegin abgekauft hatte. Der Stoff war Liebe auf den ersten Blick und schrie nach einem Kleid mit Retro-Touch.

Die Taschen habe ich nicht eingenäht, da ich sie eh nicht benutze.  Damit das Kleid so herrlich luftig bleibt, habe ich es nicht gefüttert. Statt dessen habe ich die Ausschnittkante mit einem Beleg verstürzt. Bei dem gekräuselten Rock war ich vorher skeptisch, aber der Stoff ist so dünn und ich habe die Falten am Ansatz etwas flach gebügelt. Ich mag bei mir glatt angesetzte Röcke etwas lieber.

Beim nächsten Mal würde ich die Ausschnittkante vorne etwas modifizieren, sie ist etwas zu weit.

Aber nun zu den anderen Kofferpackerinnen beim MMM

P.S.: das Foto wurde vor einigen Tagen aufgenommen, als es noch heiß war. Heute brauchte man ja wieder eine Strickjacke.

Me-Made-Mittwoch 15.07.2015

Heute Morgen habe ich zum erstem Mal in diesem Jahr wieder mein Lieblingkleid vom letzten Sommer getragen.türkis Lekala-KleidEs ist nach Lekala 4241 genäht mit vielen Änderungen, die ich hier beim Nachfolgerkleid erklärt hatte. Das “Nachfolgerkeid” wurde schon beim MMM präsentiert, es ist daher nicht ganz unbkannt.

Mit diesem türkis Kleid verbinde ich den Hochsommer und trage es nur bei warmem Wetter. Um den Stoff (Baumwolle mit Elasthan) bin ich bei Garconne im letzten Jahr dauernd herumgelaufen und dachte immer, dass er nichts für mich ist. Aber nach einer Farbberatung, über die ich demnächst 1 Jahr später schreiben werde (quasi ein Resümee), und dem Vergleich mit den Farben aus meinem Farbpaß war klar: der Stoff ist ideal für mich. Soviel Farbe hatte ich bis dahin nicht getragen.

Letztens beim MMM hatte eine Blogleserin im netten Kommentar bedauert, dass es zu wenig Bilder gab. Deshalb gibt es jetzt noch eine Rückansicht und das Vorderteil im Detail:türkis Lekala-Kleid hintentürkis Lekala-Kleid Detail

 

 

 

Gerade beim Schreiben des Beitrags hat der Postbote geklingelt und meine neuesten Schuhe gebracht, die muss ich einfach zeigen:grüne SchuheIn einer Zeitschrift bin ich auf den Shop Shoes of Prey gestolpert und hab mir dort die Schuhe bestellt bzw. nach Wunsch anfertigen lassen. Bei meinem Schuhtick und Schuhgröße 34 finde ich selten die Schuhe, die ich suche ;-)

Man kann sich Farbmuster der Materialien bestellen, so dass man die Farben vorher sehen kann. Sie weichen doch deutlich vom Bildschirm ab. Sie  passen zu ganz vielen Sachen im Kleiderschrank durch die beiden Grüntöne und sehen am Fuß so aus:grüne Schuhe am Fuß

Aber nun wollen die anderen Mädels vom MMM auch ihre Werke präsentieren.

Da ich so nett von Andrea (Dornröschen) eingeladen worden bin, nehme ich auch gerne an ihrer RosenLinkParty teil.

 

Me-Made-Mittwoch 08.07.2015

Gestern war es heiß…Knip-Bluse mit JeansDa musste wieder mal die Bluse aus Stickereistoff herhalten, eigentlich ist es eher ein Top, da es keine Knopfleiste gibt. Genäht habe ich das Oberteil im vorletzten Jahr. Mir hatte der Stoff aus Baumwolle mit seiner sehr großlöchrigen Stickereibordüre einfach gefallen und musste ihn kaufen. Das Oberteil hat quasi eine Zwangslüftung ;-)

Der Schnitt ist aus einer Knip Mode, ich weiß leider nicht mehr aus welchen Heft. Das Heft habe ich mehr. Das Oberteil hat hinten am Ausschnitt einen kleinen Schlitz mit Knopf, sonst hat es keinen Verschluss. Ich komme gerade so hinein. Am Saum habe ich die Bogenkante des Stoffes ausgenutzt. Nur die Ärmel und der Kragen sind aus dem Mittelteil des Stoffes, der keine Stickerei hatte. Zur leichten Formgebung gibt es vorne und hinten Längsabnäher, die in der Stickerei untergehen.Knip-Bluse nahWie man heute sieht, trage ich auch gekaufte Jeans, wenn auch selten. Mit Rock sieht das Oberteil zu brav aus. Nur bügeln läßt sich der Stoff durch die Stickerei saumäßig. Sie zieht sich beim Waschen zusammen.

Ich bin gespannt, wie die anderen fleißigen Mädels vom MMM die Hitze überstanden haben.

Me-Made-Mittwoch 01.07.2015

Heute im Abendlicht in grün….lindgruenes KleidDiesmal zeige ich beim MMM eine Mischung aus mehreren Schnitten, bzw. habe ich mich von mehreren inspirieren lassen.

Als Ausgangsschnitt habe ich das 8-Bahnenkleid (K-020) von Garconne genommen.  Die Idee mit der Mischung aus durchgehender Bahn und Taillennaht stammt von Vogue 8996 und der Ausschnitt von Etuikleid aus Gertie´s Buch (ich hab das Original in Englisch). Da der Stoff so schlicht ist, brauchte ich eine Unterbrechung und hab mich für die Knopfleiste entschieden. Aber erst mussten passende Knöpfe her, die ich in ganz Freiburg gesucht habe.lind Kleid DetailDas Kleid trägt sich bei den aktuellenTemperaturen sehr angenehm, es ist aus Leinen. Aber es ist kein normales Leinen, es ist crepiger und fühlt sich nicht so papierartig an. Es läßt sich auch nicht ganz platt bügeln und knittert weniger. Auf dem Detailbild, das die Taille mit der Naht zeigt, kommt die Struktur ganz gut heraus. Auf dem Bild paßt auch die Farbe, die meiner Augenfarbe in etwas heller entspricht.

Die Länge ist gerade kniebedeckt, mein Fotograf knipst leider immer von oben. Er ist halt viel größer als ich (was nicht schwer ist) und geht nicht gerne in die Knie…

Bestimmt bin ich heute wieder eine der letzten in der Riege der Selbernähenden beim MMM.