Frohe Weihnachten

Allen Blog-Lesern und Kunden von Zugeknöpft wünsche ich ein schönes ruhiges Weihnachtsfest.

Fenster GarconneEs gibt auch Weihnachtsbäume, die Nadeln nicht, obwohl sie Nadeln haben.

Der “Baum” im Fenster von Garconne hat mir einfach zu gut gefallen, ich musste ihn fotografieren und hier zeigen.

An den Baum aus Walkloden wurden lauter Tiere aus Filz mit Stecknadeln (deswegen Nadeln….) als Schmuck gesteckt.

Hier sieht man es noch einmal etwas deutlicher:

Fenster Garconne-1(Wenn man genau hinschaut, sieht man meine Silhouette im Fenster gespiegelt als Baumstamm ;-)  )

Me-Made-Mittwoch 17.12.2014

Wahnsinn, es ist heute der letzte MMM in diesem Jahr.

Heute trage ich ein fast seriöses Outfit: ich habe eine Bluse an – ich und Blusen…

Bluse-Weste-RockAls bekennende T-Shirt-Trägerin trage ich sehr selten Blusen, aber diese mag ich gern. Sie kann fast den Titel “Liebligsbluse” bekommen. Durch den Stoff, der rautenförmige Biesen und Nähte hat,  wirkt sie nicht so streng und konservativ. Genäht hab ich sie vor vielen Jahren nach Model 105 aus der Burda 1/2007. Es ist eine klassische, figurnahe Bluse mit Passe. Vorne springen die Taillenabnäher oben als Falte auf. Sie sitzt recht körpernah und schmal und hat dennoch genügend Bewegungsspielraum, was bei Burda sonst teilweise bei so schmalen Schnitten selten ist.

Hier sieht man sie ohne Weste:

Bluse-RockWitzigerweise hat der Rock ein sehr ähnliches Muster. Er ist auch nach Burda genäht, nur den Schnitt weiß ich leider nicht mehr. Die Abnäher von kommen gebogen aus der Seitennaht. Den Schnitt habe ich weggeworfen, da nur dieser hier aus einem feinen Strick gut sitzt (mit Bauch-Beine-Po-Strumpfhose). Ein weiteres Exemplar aus einem klassischen Stoff saß bei meiner runden Figur (Bauch, Po und Oberschenkel) schrecklich.

Die Weste aus Walk ist eigentlich ein Kleiderschnitt von Garconne (K-020 Kleid mit Rundpasse), den ich hier auf Westenlänge gekürzt habe. Ich wollte nicht immer die gleichen Schnitte nehmen und dieser gefällt mich auch als Kleid sehr gut. Der Reißverschluss musste beim Tutorial zum RV-Kürzen als Modell herhalten. Fotos beim Einnähen sind auch gemacht, aber noch kein Tutorial geschrieben.

K-020 WesteIn der Nahaufnahme sieht man hoffentlich die Teilungsnähte besser.

P.S.: Die Schuhe sind grau, der graue Teppich verschluckt sie fast…

Me-Made-Mittwoch 10.12.2014

Heute habe ich mein “Prunkstück” an, meinen rot-schwarzen Hahentrittpulli.

Pulli rot-schwarzDer Pulli ist richtig gemütlich und kuschelig warm. Ich habe ihn im letzten Winter mit der Strickmaschine gestrickt. Inspiriert dazu hat mich ein Pulli von Strenesse, in den mich mich auch Anhieb verguckt hatte. Zuerst hatte ich ihn in einer Zeitschrift gesehen und später das Original auch in Geschäften und genau angeguckt. (Als Zwerg paßt mir eh keine Konfektion) Als ich dann auch noch ein Foto gefunden hatte, auf dem man die Maschen des Musters zählen konnte, war alles klar….

Gestrickt ist er aus 3-fädiger Merinowolle. Da ich für meine Brother KH 965i auch einen Formstricker habe, diente Garconne J-001 (ursprünglich ein Pulloverschnitt) als Basis, nur der Ausschnitt wurde verändert. Er ist gerade und hat einen breiten angeschnittenen Beleg, der nach innen umgeklappt ist.

Hier sieht man das Muster besser:

Pulli rot-schwarz (2)Zum Pulli trage ich einen Rock aus schwarzem Wollsatin, der genau so geschnitten ist wie der hier.

Aber nun zu den anderen Mädels vom MMM.

Jacke mit Rundpasse von Garconne

Heute nachmittag waren wir (mein Freund und ich) auf dem Weihnachtsmarkt in Freiburg, man war das kalt. Bei dem trüben Wetter zieht die feuchte Kälte einfach durch alles durch und für Glühwein war es noch zu früh….

J-026-2

J-026-4 J-026-3Obwohl ich mit meiner Kurzmantel aus Walk nach Schnitt J-026 von Garconne (Jacke mit runder Passe) und einem Walkrock nach einem sehr modiziertem Burdaschnitt (Burda genäht nach Garconne-Manier mit Gummibund, noch aus Zeiten vor meinem Maßrock).

Die Jacke bzw. den Kurzmantel hab ich vor einigen Jahren genäht und trage sie nach wie vor sehr gern. Der Schnitt und die Farbe paßen einfach zu allem.  Der Schnitt wird zu Unrecht kaum beachtet, deswegen muss ich hier eine Lanze für ihn brechen und ihn zeigen. Auf den folgenden Bildern, leider sehr hell in der Wohnung mit Blitz, sieht man die Jacke zu meiner Lieblingshose und meinem aktuellen Lieblingsschal für die Jacke.

J-026-1J-026

Me-Made-Mittwoch 03.12.2014

Heute bin ich wirklich spät dran mit meinem Beitrag zum MMM.

J-031Heute Nachmittag bin ich nach einem Zahnarzttermin bei meinem Kolleginnen von Garconne vorbeigegangen, damit der Hintergrund nicht immer die Schlafzimmerwand mit der häßlichen Fußbodenleiste ist oder der nackte Flur. In der dunklen Jahreszeit ist es gar nicht so einfach, vernünftige Foto-Motive zu finden. Draußen ist es für jackenlose Outfits einfach zu kalt, mir als “Frostbeule” sowieso.

Aber jetzt zum Outfit, das natürlich komplett von mir genäht ist. Die Jacke (Garconne J-031) ist aus einem romanitähnlichem Wolljersey und bereits vor zwei Jahren genäht. In Natura ist sie rot und nicht orange wie auf dem Bild oben. Die Jacke trage ich sehr gern. Meiner Zahnärztin (selber Hobbyschneiderin) sind gleich die Blumen auf der Jacke aufgefallen. Die habe ich mit der kleinen Clover YoYo Schablone Kleeblatt gemacht und mit unregelmäßigem Abstand zueinander aufgenäht.

J-031 DetailDie Schablonen werden sonst immer im Dekobereich mit Patchworkstoffen gezeigt, aber so finde ich es viel schöner und man kann schlichte Sachen damit aufpeppen.

Die Hose ist nach meinem altbewährten Schnitt genäht aus einem klassischen dünnen Wollstoff (mit Elastan) und das T-Shirt, das man kaum sieht, nach Garconne T-006. Hose und Shirt hatte ich auch bereits letzte Woche beim MMM an. Beides sind einfach universell kombinierbar.

Metallreißverschluss kürzen

Einen Reißverschluss (kurz RV) aus Metall zu kürzen ist viel einfacher als gedacht und leider immer wieder nötig, da es sie oft nicht in der benötigten Länge gibt. Die RVs, auch 2-Wege, werden am oberen Ende gekürzt. Am unteren Ende ist das Einfädelstück, da kann nicht gekürzt werden.

RV-1Das erste Bild zeigt den RV mit der bereits markierten Länge und das benötigte Werkzeug:  einen Schlitz-Schraubendreher und eine Kombizange. (Der Untergrund ist mein Bügelbrett, das als Multifunktionsmöbel im Nähzimmer dient….)

Als erstes wird an einer RV-Hälfte des geöffneten RVs die Klammer am oberen Ende mit dem Schraubendreher aufgehebelt und abgezogen. Achtung, sie wird noch gebraucht!

RV-2 RV-3

Dann wird mit der Kombizange Zähnchen für Zähnchen mit gefühlvoller Kraft abgezogen. Man kann die Zähnchen auch mit einer Kneifzange abknipsen. Ich ziehe immer zuerst das Zähnchen an der Markierung ab und dann einige oberhalb.

RV-4 RV-5

Damit der Schieber später beim Schließen des RV nicht abrutschen kann, muss die Klammer wieder oben ans Ende. Sie wird wieder auf das Bändchen vom RV geschoben (vorher eventuell etwas weiter aufbiegen) und mit der Zange festgedrückt, wirklich fest, damit sie auch da bleibt… Anschließend wird der RV oberhalb der zahnlosen Stelle abgeschnitten.

RV-6 RV-7

Nun folgt nur noch die andere Seite und der RV kann eingenäht werden.

RV-fertig